• Die Bewegung des Kiefers beim Öffnen weist auf die Beweglichkeit der Kiefergelenke hin

    CMD und Kiefer

    ... SICH AUCH NACHTS NOCH "DURCHBEISSEN"

    Kiefergelenkfunktionsstörung, abgekürzt CMD (Cranio-Mandibluäre-Dysfunktion) beschreibt einen Zustand der mit einer veränderten Bewegung des Kiefers beim Sprechen und Kauen einhergeht.

Kiefer Pressen

Bei der manuellen Kieferbehandlung wird zunächst untersucht welche Strukturen im Mundbereich Teil des Problems sind. Dazu gehören natürlich die Kiefergelenke selbst und die hauptsächlichen Kaumuskeln. Aber auch die Zunge, der Kieferbodenmuskel, die Schleimhäute und die Lymphwege des Kopfes sind wichtig. Bei der Therapie arbeitet der Behandler dann an allen Stellen die gefunden wurden. Zusätzlich werden Übungen zur Eigenbehandlung gezeigt. So kann man sich selbst helfen wenn die Beschwerden zwischendrinn wieder stärker werden.

Was sind die Ursachen?

Zeitdruck, Anspannung und Stress wird bei entsprechender Veranlagung über Knirschen und Pressen bearbeitet!

Der Kiefermuskel wird durch Dehnung entspannt

Was läuft ab?

Der Mund öffnet/schließt sich nicht gerade sondern mit Abweichungen zur Seite. Die Basis der CMD wiederum ist eine länger währende erhöhte Anspannung der Kaumuskulatur. Dies auch während der Nachtruhe (Pressen bzw. Bruxismus). Erstrecken sich die Missverhältnisse über mehrere Jahre, dann entwickelt sich meist auch eine Arthrose des Kiefergelenks.

Die erhöhte Anspannung der Kaumuskulatur bleibt nicht isoliert. Sie greift über die obere Halswirbelsäule schnell auf den gesamten Schultergürtel, bis zu den Schulterblättern hinunter, über.

Schmerzen können jederzeit ein Bestandteil des Geschehens sein. Nicht nur lokal durch Reizung der sensiblen Nerven in der Umgebung der Zahnwurzel, auch als Nackenschmerz oder Kopfschmerz bis hin zur Auslösung eines Migräneanfalls.  Vielen wird das gesamte Problem lediglich durch die entstandene großflächige Muskelverspannung und Kopfschmerzen oder Migräne bewusst.

Herkömmliche Behandlung

Die vordergründigen Beschwerden führen die Patienten in der Regel zu einem Spezialisten. Der Orthopäde, Neurologe, HNO-Arzt oder auch Schmerzspezialist kann meist die eigentliche Ursache der geklagten Beschwerden nicht erkennen da der Mund-Kiefer-Bereich dem Zahnarzt unterstellt ist. Der  Zahnarzt wiederum konzentriert sich auf sein Arbeitsgebiet und versucht den Schmerzen durch Wurzelbehandlung und Zahnextraktion Herr zu werden. Womöglich wird eine Aufbissschiene angefertigt. Diese bewirkt wenigstens eine Entlastung der Kiefergelenke und schützt die Zahnoberflächen vor weiterem Verschleiß. Allerdings wird das Teil von vielen als Fremdkörper empfunden und daher oft auch nur im Notfall benutzt. 

Ganzheitlicher Therapieansatz

Erst ein GANZHEITLICHES THERAPIEKONZEPT vermag zeitnah einen Ausweg aus dem Teufelskreis von Anspannung und Schmerz ermöglichen. In der Regel ist auch die erhöhte Muskelanspannung im Kieferbereich schon einfach als Symptom zu werten. Erst eine unvoreingenommene ganzheitliche Anamnese (die sich ganz simpel und interdisziplinär auf ALLE gegenwärtigen Erscheinungen bezieht) ermöglicht es die tatsächlich relevanten Ursächlichkeiten zu erfassen und einen wirksamen Therapieansatz zu wählen.

Ganzheitliche Therapie bei Kiefergelenkstörungen und Bruxismus

ZAHNÄRZTLICHERSEITS wird durch eine individuell angefertigte Entlastungsschiene das Kiefergelenk während der Nachtruhe entlastet.
Über MANUELLE THERAPIE und individuell kreierte Bewegungsübungen wird die hypertone Muskulatur entspannt und die Beweglichkeit des Kiefergelenks wieder normalisiert.
Durch Berücksichtigung der GESAMTSTATIK des Körpers werden Fernbeeinflussungen (ausgehend von den Füßen, Knie, Hüfte, Wirbelsäule, Schultergürtel, Atlas) neutralisiert.
Wenn WEITERE URSÄCHLICHKEITEN festgestellt werden konnten (Lymph-Immunsystem, Organenergetik, etc.) müssen auch diese mit geeigneten (meist naturheilkundlichen) Methoden ZEITGLEICH behandelt werden.

Was kann man tun?

Finde heraus was bei dir persönlich die verschiedenen Ursächlichkeiten sind und tue etwas dagegen!

Eine ganzheitliche Behandlung durch einen versierten Therapeuten sollte die Grundlage sein. Danach kann man durch individuell gestaltete Übungen alles geschmeidig und beweglich halten. VEREINBARE einen TERMIN für eine GANZHEITLICHE Diagnostik. Nur wenn das Thema von ALLEN SEITEN angegangen wird, lässt es sich grundlegend behandeln!